Barrierefreie Impfstrategie

siehe Link Corona - Seite 

 

BLEIBEN SIE GESUND

 



Neuigkeiten / Informationen 🌍

02.Oktober 2022 neu

Traurige Nachricht

27.September 2022

Pressemitteilung vom DGB e.V.


Verschiebung der 7. Deutschen Kulturtage der Gehörlosen 

 

Das Präsidium des Deutschen Gehörlosen-Bundes (DGB) bedauert sehr, mitteilen zu müssen, dass die 7. Deutsche Kulturtage der Gehörlosen in Friedrichshafen am Bodensee nicht wie geplant vom 14. - 17. Juni 2023 stattfinden können, sondern um ein weiteres Jahr verschoben werden. Im Nachfolgenden möchten wir die Gründe erläutern: 

Für eine solche Großveranstaltung bedarf es einer rechtzeitigen Antragstellung und der Vermeidung der möglichen Risiken für die neue Tochtergesellschaft des DGB, die „Kubi Sign". Kubi Sign ist eine komplett neue Antragstellerin bei der Aktion Mensch. Hier besteht ein Unterschied zum DGB, der bisher die Unterstützung aufgrund der Mitgliedschaft über den Paritätischen Wohlfahrtsverband erhielt und bisher sechs Kulturtage im Zeitraum vom 1993 bis 2018 durchgeführt hat. Die erste große Kulturveranstaltung der Kubi Sign wären die 7. Deutsche Kulturtage der Gehörlosen in Friedrichshafen. Damit besteht ein Risiko, ob die Aktion Mensch überhaupt einer Förderung zustimmen würde. Im Jahr 2018 hat die Bundesversammlung als oberstes Organ des DGB entschieden, dass der DGB künftig nicht mehr die Kulturtage durchführen darf. 

Weiterhin ist die bisherige Planungsphase durch die COVID-19-Pandemie erschwert worden, da sehr viele Besprechungen nur online stattgefunden haben. Die derzeitige wirtschaftliche Unsicherheit (Inflation, Energiepreise usw.) ist ein besonderes Erschwernis für die Planungssicherheit und Finanzierung. Somit ist es für den DGB als Gesellschafter von Kubi Sign nicht vorhersehbar, welche Auswirkungen es auf die Durchführung der 7. Kulturtage im Jahr 2023 hat. Das im Juni 2022 neugewählte Präsidium ist nach mehrfachen Besprechungen im September 2022 zum Entschluss gekommen, auch wenn es ihm nicht einfach gefallen ist, dass die Veranstaltungsdurchführung in Friedrichshafen im Jahr 2023 unter keinem guten Stern stehen würde. 

Daher muss also die Veranstaltung in Friedrichshafen um ein Jahr verschoben werden. Der Veranstaltungsort, das Graf-Zeppelin-Haus (GZH) in Friedrichshafen, bleibt nach wie vor der gleiche Ort, wir klären derzeit mit diesem Haus um den neuen Termin für 2024. Die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Team vom Landesverband der Gehörlosen Baden-Württemberg e.V. wird bestehen bleiben, ebenso hat die Stadt Friedrichshafen ihre weitere Unterstützung zugesagt.
Wir hoffen auf das Verständnis für unsere schwierige und notwendige Entscheidung. 

Das Präsidium 

13.September 2022

Gedenkstätte Berliner Mauer 

Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau

 

Sonntag, 9.10.2022, 10:30 – 12:00

 

Die Führung im ehemaligen Grenzstreifen an der Bernauer Straße findet mit einem DGS-Muttersprache statt. Die Bernauer Straße war einer der Kristallisationspunkte der deutschen Teilung. Hier kann die Bandbreite der Folgen des Mauerbaus exemplarisch aufgezeigt werden: Die Zerstörung von Stadtraum und Lebenswegen, die Trennung von Familienangehörigen und Freunden sowie die Versuche, die Mauer zu überwinden


Standort:
Gedenkstätte Berliner Mauer

Dauer: 1,5 Stunden

Sprache: Deutsche Gebärdensprache

Zielgruppe: Kinder & Familien, Erwachsene, Schulen & Organisationen, Inklusion

Kosten: 3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person, Begleitpersonen und SchülerInnen kostenfrei

Treffpunkt: Besucherzentrum, Bernauer Str. 119, 13355 Berlin

Info: Die Teilnehmenanzahl ist auf 10 Personen begrenzt. 

Anmeldung an mail@goldfinger-dgs.de

 

Alle Informationen finden Sie auch auf unserer Website: https://www.stiftung-berliner-mauer.de/de/gedenkstaette-berliner-mauer/besuch/programm/die-bernauer-strasse-nach-dem-mauerbau-deutscher?date=2022-09-04T10%3A30%3A00%2B0200

 

   07.September 2022

Deutscher Schwerhörigenbund e.V. lädt zu Selbsthilfetagen in Frankfurt (Oder) ein

 

Im Rahmen der diesjährigen Selbsthilfetage lädt der Deutsche Schwerhörigenbund e.V. (DSB) gemeinsam mit dem DSB-Ortsverein Frankfurt (Oder) und dem DSB-Landesverband Brandenburg e.V. am Freitag, 9. September 2022 alle Interessierten ins Kleist Forum, Platz der Einheit 1 nach Frankfurt (Oder) ein. 

Das Motto der diesjährigen Selbsthilfetage lautet "Empowerment - für einen selbstbewussten Auftritt Hörbeeinträchtigter im Ehrenamt und Beruf". 

Eine Hörbehinderung bedeutet eine besondere kommunikative Herausforderung, die gut hörende Menschen nicht haben. Erschwertes Verstehen von Sprache wirkt sich auf den Wortschatz, die Sprachsicherheit und die Aussprache aus. Darüber hinaus macht es unsicher im Auftreten gegenüber anderen. Die Veranstaltung soll eine Ermutigung sein, auf vorhandenes Potenzial zurückzugreifen. 

Hörgeschädigte Menschen sind eingeladen zum Austausch und Reflektieren ihrer Fähigkeiten. 

Ein Vortrag zum Thema "Empowerment" führt in die Begrifflichkeit ein. In einer Podiumsdiskussion zum Thema "Wie hast DU das / Du DAS eigentlich geschafft?" berichten hörgeschädigte Menschen, wie sie erfolgreich die Herausforderungen aus Beruf und Ehrenamt meistern. 

Zwei Seminare/Workshops unter der Leitung von Viola Dingler und Evelyn Zabel fokussieren Themenschwerpunkte wie selbstsicheres Auftreten und die Wahl der richtigen, barrierearmen Kommunikationsformate.

Parallel werden Firmen praktische Vorführungen zu technischen Lösungen aus dem Hörgeschädigtenbereich anbieten. 

Zu den DSB Selbsthilfetagen sind neben den Mitgliedern aus Selbsthilfeverbänden und Selbsthilfegruppen auch Kooperationspartner mit ehrenamtlichem Engagement eingeladen. Ebenso sind nicht hörbeeinträchtigte Interessierte willkommen, um Einblicke in einen kommunikativ herausfordernden Alltag zu gewinnen. 

 

Das umfängliche mehrtägige Programm und weitere Informationen zu den Selbsthilfetagen 2022 ist tagesaktuell der Website des DSB zu entnehmen: www.schwerhoerigen-netz.de/dsb-selbsthilfetage 

   30.August 2022

Bildungsprogramm mit DGS zur Ausstellung "ZusammenSpiel. Tabea Blumenschein - Ulrike Ottinger, Berlinische Galerie

 

vom 15. Juli bis zum 31. Oktober 2022 präsentiert die Berlinische Galerie die Ausstellung "ZusammenSpiel. Tabea Blumenschein – Ulrike Ottinger". Tabea Blumenschein (1952–2020) wurde als Darstellerin in den Filmen der Regisseurin Ulrike Ottinger (* 1942) bekannt. Blumenscheins künstlerische Kreativität fand in der Zeichnung eine weitere Ausdrucksform. Eine Auswahl dieser Werke stellt das Landesmuseum aus. Ergänzt um Fotografien von Ulrike Ottinger, feiert die Schau die Zusammenarbeit und Freundschaft dieser beiden wichtigen Protagonistinnen der Berliner Kunstszene der 1970er und 1980er Jahre.

Kommen Sie vorbei und nehmen Sie an einem der Angebote zur Ausstellung mit Deutscher Gebärdensprache (DGS) teil! Tickets sind vor Ort oder online erhältlich.

Gleichzeitig möchten wir Sie bitten, unser Programm über Ihren Verteiler und Veranstaltungskalender weiterzuleiten. Nähere Informationen und Bildmaterial entnehmen Sie dem Anhang dieser E-Mail. Bitte verwenden Sie bei Veröffentlichung unserer Abbildung folgendes Copyright:

Führung in DGS, Berlinische Galerie, © Foto: Pascal Rohé 

 

email-signatur-ausstellungsbanner

 

Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne

Kunst, Fotografie und Architektur

Stiftung Öffentlichen Rechts

Alte Jakobstraße 124-128

Download
weiterlesen ‍
BG_Angebote-in-DGS_Juli-Okt-2022_Zusamme
Adobe Acrobat Dokument 39.6 KB

Gottesdienst mit allen Sinnen am 4.9.2022

 

Herzliche Einladung zu unserem nächsten „Gottesdienst mit allen Sinnen“

am nächsten Sonntag, dem 4.9.22 um 10 Uhr

zum Thema „was mich hält“. 

Angeregt dazu hat uns eine kleine Skulptur unserer derzeitigen Ausstellung und die Taufe von Lilly.

Der Gottesdienst wird in Gebärdensprache übersetzt von Elisabeth Andersohn.

Michael Hunger und Gäste musizieren mit uns.

Die Ausstellung kann natürlich auch gerne angeschaut werden. Wir freuen uns auf den Gottesdienst.

 

Für das Vorbereitungsteam grüßt Matthias Amme

 

Oberlinkirche Babelsberg

Rudolf-Breitscheid-Straße 24, 14482 Potsdam 

04.09.2022 | IFA Tour mit Gebärdendolmetscherin

Für Gebärdensprache bitte hier

Die IFA bietet auch in diesem Jahr zwei Führungen für Hörgeschädigte und Gehörlose an.

Treffpunkt ist am 04.09.2022 Eingang Süd, die Führungen starten um 10 Uhr und 13 Uhr.

Bitte 10 Min vor Beginn eintreffen.

Die Teilnahme an der Führung ist für Sie kostenfrei und wird von einer Gebärdendolmetscherin begleitet.

Die Eintrittskarten erhalten Sie über den offiziellen Ticketverkauf der IFA.

Anmeldungen bitte an: ifa@factory-c.com

 

Shaping Dance Floors

Do 1.9.2022, 20:00 Uhr

Haus der Kulturen der Welt (Restaurant Weltwirtschaft)

John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin (Eintritt frei)

19.30h     Einlass

20h          Panel mit Larisa Kingston Mann, Phatstoki, Eugenia Seriakov und Peeps,

                Moderation: Samira Hamid Sharifu

22h          Tanzworkshop mit Peeps

22.30h     DJ Sets von Phatstoki und Sarah Farina

24h         Ende

Auf Englisch mit Simultanübersetzung in deutsche Gebärdensprache

Siehe Link: https://www.hkw.de//de/programm/projekte/veranstaltung/p_212019.php 

   26.August 2022

LANGE NACHT DER MUSEUM 

Zur Langen Nacht der Museen am Samstag, 27.08.2022, haben wir ein Workshopangebot, das von einem Dolmetscher für Gebärdensprache begleitet wird.

Zum gesamten Programm siehe hier:

https://blog.sbb.berlin/termin/lange-nacht-der-museen-27-8-22/

und hier:

https://www.lange-nacht-der-museen.de/museum/stabi-kulturwerk

Insbesondere handelt es sich um die Workshops in unserer Buchbindewerkstatt zwischen 21 und 0 Uhr.

08.August 2022

DI 09.08. 21:00

DER KURZE SOMMER DES TUNTENHAUS FORELLENHOF 

im Freiluftkino Friedrichshain in Berlin  mit Übersetzung in Gebärdensprache

Im Rahmen des Kultursommerfestivals Berlin 2022. Der Eintritt ist nach Maßgabe vorhandener Plätze frei. Einlass ab 20.00 Uhr

Dieser Abend mit Gästen und Filmen begleitet die Ausstellung ‚Tuntenhaus Forellenhof 1990: Der kurze Sommer des schwulen Kommunismus‘ im schwulen museum Berlin. Gezeigt werden die Filme The Battle of Tuntenhaus I + II in Anwesenheit der Regisseurin Juliet Bashore sowie ehemaliger Bewohner des Tunhauses in der Mainzer Straße in Friedrichshain. Musikalisch abgerundet wird das Programm vom antikapitalistischen Jodelduo Esels Alptraum und dem Rattenchor. Kuratiert und moderiert von Ralph H. Egner. Die Gespräche werden simultan ins englische übersetzt. (Eine begrenzte Anzahl Headsets ist vor Ort verfügbar. Eigene Kopfhörer können angeschlossen werden.) Die Gespräche werden in deutsche Gebärdensprache übersetzt.

Der Eintritt ist frei.....

siehe Link: https://freiluftkino-friedrichshain.de/kurzbeschreibung.php?eindeutige_id=30755

17.Juli 2022

Digitaler Familienpass - Familienzeit schnell und entspannt planen 

Der Brandenburger Familienpass wird digital. Ab 1. Juli 2022 werden rund 300 Ausflugstipps für Familien und Kinder und touristische Highlights aus Kultur, Sport, Natur und Freizeit in allen Regionen des Landes ausschließlich online auf dem Portal www.familienpass-brandenburg.de dargestellt. Auf dem Online-Portal lassen sich spannende Angebote für gemeinsame Unternehmungen in der Nähe übersichtlich mit allen relevanten Informationen finden. Mit der Umstellung auf ein rein digitales Format und den Ausbau des Online-Angebots werden auch die Ergebnisse von regelmäßigen Befragungen zum Familienpass umgesetzt. Der bekannte Freizeit- und Ausflugsplaner ist im Einzelhandel nicht mehr als gedruckter Pass erhältlich. 

15.Juli 2022

Liebe Fans und Interessierte unserer „Gottesdienste mit allen Sinnen“,

am Sonntag, dem 7. August ist es wieder soweit – mitten in den Ferien – feiern wir drinnen und draußen, in und vor der Kirche: Zusammen mit 4 Künstlerinnen und Künstlern eröffnen wir eine Ausstellung mit Skulpturen aus Holz, Stein und Metall. Und wir wollen das „mit allen Sinnen“ tun, und mit Klang, mit Gebet, mit Kurzpredigt und Gesang. „Berühren und Hoffen“ ist das große Thema der Ausstellung und auch der Andacht zu Beginn. Alle Kunstwerke dürfen uns berühren und dürfen angefasst werden – so wie auf dem Plakat zu sehen – vorsichtig, aber hoffnungsvoll! Ich bin froh, dass auch ein Exponat aus der Weberei von Anne Kaiser und blinden Bewohnerinnen dabei sein wird: sehr filigran, verwoben und metallisch glänzend.

Und bei allem lassen wir uns von Klängen tragen: Die Pop-Kantorin Christina Schütz wird uns dabei begleiten. Wir beginnen um 14 Uhr in der Kirche. Danach wollen wir gemeinsam anstoßen und mit den Künstlerinnen ins Gespräch kommen.

Herzlich willkommen,

Matthias Amme

Pastor

OBERLIN KIRCHE

Rudolf-Breitscheid-Straße 24 | 14482 Potsdam

 


22.Juni 2022

Information

an den Deutschen Gehörlosen Bund und die angeschlossenen Landesverbände, Vereine und Selbsthilfegruppen

09.Juni 2022

03.Juni 2022

Kurzfristige Mitteilung:

Gestern fand ein Vorstands-Sondersitzung statt.

Grund war der Rücktritt des 1. Vorsitzenden Steffen Helbing aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen.

Der Vorstand des LV Brandenburg haben intern entschieden und beschlossen, und bis zur kommenden Mitgliederversammlung Jürgen Schuster die Funktion des 1.Vorsitzenden zu übertragen. 2. Vorsitzender bleibt Uwe Schönfeld und Kay Schröter wird bis zur nächsten Mitgliederversammlung das Amt des Schatzmeisters übernehmen. Die Entscheidung fiel einstimmig.

 

Der Vorstand des LV Brandenburg e.V.

02.06.2022

ZOOM-Meeting am 1.6.2022

01.Juni 2022

Telefonische Krankschreibung läuft aus – Wiederauflage je nach Pandemiegeschehen möglich

Die aktuelle Entwicklung der SARS-CoV-2-Pandemie lässt es zu, weitere zeitlich befristete Sonderregelungen in der Gesundheitsversorgung auslaufen zu lassen: Ab 1. Juni 2022 wird eine Krankschreibung nicht mehr telefonisch möglich sein. Dafür müssen Patientinnen und Patienten wieder in die Arztpraxis kommen oder die Videosprechstunde nutzen. Sollte die Corona-Pandemie in den kommenden Monaten jedoch wieder an Fahrt gewinnen, kann der Gemeinsame Bundesausschuss seine Sonderregelungen in Bezug auf seine regulären Richtlinienbestimmungen für bestimmte Regionen oder bei Bedarf auch bundesweit wieder aktivieren.

  Videosprechstunde gehört bereits zur Regelversorgung

Unabhängig von den Corona-Sonderregelungen gilt, dass Versicherte aufgrund einer Videosprechstunde eine Krankschreibung erhalten können. Voraussetzung ist, dass die Erkrankung dies zulässt, also zur Abklärung der Arbeitsunfähigkeit keine unmittelbare körperliche Untersuchung notwendig ist.

Wird die Arbeitsunfähigkeit in einer Videosprechstunde festgestellt, gilt: Für Versicherte, die in der Arztpraxis bisher unbekannt sind, kann eine Krankschreibung für bis zu 3 Kalendertage erfolgen; für Versicherte, die in der Arztpraxis bekannt sind, für bis zu 7 Kalendertage. Eine Folgekrankschreibung per Videosprechstunde ist nur dann zulässig, wenn die vorherige Krankschreibung nach einer unmittelbaren persönlichen Untersuchung ausgestellt wurde.

Entlassmanagement nach Krankenhausaufenthalt

Das Bundesgesundheitsministerium plant, seine SARS-CoV-2-Arzneimittelverordung bis zum 25. November 2022 zu verlängern. Dies geht aus einem Referentenentwurf hervor. Kommt diese Verlängerung wie geplant, gelten die Sonderregelungen beim Entlassmanagement nach einem Krankenhausaufenthalt weiter: Krankenhausärztinnen und -ärzte könnten dann eine Arbeitsunfähigkeit für bis zu 14 (statt 7) Kalendertage bescheinigen. Ebenso könnten sie für bis zu 14 Tage häusliche Krankenpflege, spezialisierte ambulante Palliativversorgung, Soziotherapie sowie Hilfs- und Heilmittel verordnen. Auch Arzneimittel könnten weiterhin flexibler verordnet werden.

30.Mai 2022

Traurige Nachricht:

 

Am Montag, den 16.05.2022 erreichte uns die traurige Nachricht vom unseres teuren Mitglieds Manfred Steinkraus. Sie wurde 70 Jahre alt.

Wir sind sehr erschüttert und betrübt vom plötzlichen Tod.

Viele Jahre hatten wir für den Verein und Verband vertrauensvoll und gut zusammen gearbeitet.

Was uns bleibt sind die Erinnerungen an Manfred.

Wir werden dich nie vergessen.

 

In stiller Trauer, in tiefem Mitgefühl 

von die Mitarbeiter des Vorstandes

04.Mai 2022

Kurzinformation und aktuelles zu den tauben Ukrainischen Geflüchteten im Bundesland Brandenburg


Derzeit werden durch den Landesverband der Gehörlosen Brandenburg und dem ZFK e.V. in Potsdam 24 taube Ukrainische Geflüchtete, in Cottbus 15 taube Ukrainische Flüchtlinge und in Berlin 4 taube Ukrainische Geflüchtete betreut und unterstützt.
Das beinhaltet auch die Übersetzungen bei den Ämtern, Ärzten, Sparkassen u.s.w.
Seit 3 Wochen wird auch in Potsdam ein Gebärdenkurs angeboten. Deutsche Gebärdensprache und Deutsche Schriftsprache für die tauben Ukrainer.
Alle haben eine Zuweisung und sind gemeldet. Nun sind wir auf der Suche nach Wohnungen.
Wer Tipps geben kann, bitte informiert uns.

Der Vorstand


 

LAG - SH

Rundbrief 04/2022 zur Information 

Download
weiterlesen ‍
Rundbrief 04 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 473.0 KB

03.Mai 2022

Kurzfristige Mitteilung:

Kunst barrierefrei erleben
Die Berlinische Galerie nimmt kulturelle Teilhabe ernst.

Download
weiterlesen ‍
Kunst barrierefrei erleben.
PM_Kunst.pdf
Adobe Acrobat Dokument 343.6 KB

29.April 2022

Steffen und Gerlinde Helbing haben gekündigt!

Eine Information, dass Steffen Helbing und Gerlinde Helbing sich aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen aus der Vorstandsarbeit zurückziehen werden.

Wir bedauern das sehr und wünschen beiden alles alles Gute.

Der Vorstand des Landesverbandes wir in seiner nächsten Leitungssitzung über die weiteren Schritte informieren.
Uwe Schönfeld 2. Vorsitzender


Der Gehörlosenverein Brandenburg e.V. hat am 09. April 2022 den neuen Vorstand gewählt.

 

Der neue Vorstand:

1. Vorsitzende: Petra Winkler 

 2. Stellvertretende Vorsitzende: Silvia Hufenreuter 

 3. Schatzmeister: Klaus-Dieter Grünewald 

 4. Beisitzer: Axel Hufenreuter, Steffi Gabbert, Andrea Genschow und Heidi Grünewald 

 Kassenprüfer: Karsten Boldt und Stefan Saller 

 

siehe Link: Info Brandenburg  


19.März 2022

Eintritt frei für Geflüchtete

Die Potsdamer Solidarität mit der Ukraine reißt auch in der Kultur nicht ab. 

  • Das Museum Barberini hatte bereits vor einigen Tagen verkündet, Geflüchteten aus der Ukraine freien Eintritt zu gewähren – kostenlose Führungen in ukrainischer Sprache sind in Vorbereitung. 
  • Das Filmmuseum bekanntgegeben, dass Ausstellungen und Filme ab sofort kostenlos für Geflüchtete sind – ausdrücklich nicht nur für jene aus der Ukraine. Somit sind alle großen Potsdamer Museen Geflüchteten kostenfrei zugänglich. 
  • Auch bei der Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten (SPSG) ist der Eintritt für Geflüchtete frei. Im Schloss Sanssouci gibt es sogar einen kostenlosen Audioguide in ukrainischer Sprache – Olena Selenska, die Ehefrau des ukrainischen Präsidenten, hatte ihn erst im August mit einem Grußwort übergeben. 
  • Auch in Potsdam Museum und Naturkundemuseum haben Geflüchtete ab sofort freien Eintritt, teilt die Stadt auf Nachfrage mit. Im Haus Brandenburgisch-Preußischer Geschichte gilt seit Kurzem ohnehin ein freiwilliger Eintritt „zwischen 0 und 6 Euro“. „Es geht darum, Menschen auf der Flucht zumindest momentweise wieder so etwas wie Alltag zu ermöglichen“, sagt Christine Handke, Leiterin des Filmmuseums. 
  • Auch Begleitpersonen von Geflüchteten zahlen im Filmmuseum nichts. An Samstagen und Sonntagen soll es dort jeweils um 15 Uhr eine Stunde Bastelaktivitäten für geflüchtete Kinder geben. Im Kinoprogramm sind Stummfilme geplant sowie, zusammen mit der Defa-Stiftung, eine Reihe mit ukrainischem Kino. Achim Klapp, Sprecher des Museums Barberini, berichtet von einer gemeinsamen Initiative von Barberini, Filmmuseum, Potsdam Museum und SPSG, um „Geflüchteten einen Ort zu geben“. 
  • Was das Filmmuseum angekündigt hat, ist demnach auch andernorts geplant: ein „Open House“ für Geflüchtete. 
  • Am Barberini soll es in etwa zwei Wochen losgehen. Unterdessen gibt es weiter Solidaritätskonzerte, wie etwa heute um19 Uhr in der Bornimer Kirche mit dem Ensemble Hauptstadtblech. Mehr als siebzig Brandenburger Kulturakteure formulierten letzte Woche ihre Solidarität mit der Ukraine, darunter das Hans Otto Theater. Letzteres ist auch unter den siebzig Theatern, die am Montag eine Absichtserklärung veröffentlichten: Es gelte jetzt, „ukrainische Theaterkünstler:innen in unseren Häusern zu empfangen, zu beherbergen und aufzuführen.

12.März 2022

Information auf Ukrainisch und Ruussisch

Materialsammlung Informationsmaterial auf Ukrainisch und Russisch

Das BMFSFJ weist darauf hin, dass diese Zusammenstellung als ein erster Überblick ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu verstehen ist.

Download
Info ukrainische-russische Flüchtlinge.d
Microsoft Word Dokument 911.4 KB

08.März 2022

Glückwünsche zum Frauentag

06.März 2022

UKRAINE KRIEG 🇺🇦

Liebe Freunde,

 Brandenburg und Berlin helfen gemeinsam den Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine.

Dieses Netzwerk ist optimal.

 Es sind bereits ca. 100 taube Flüchtlinge angekommen.

 Insbesondere möchten wir hier Clara Belz, Helene Sudermann, Eyk Kaulisky, Anne Zander, Tobias Lehmann, Diana Braun, Carol Lorenz u.a. danken für Ihren unermüdlichen Einsatz

 ! Wichtig ist für uns, dass sie gemeinsam eine vorläufige Unterbringung bekommen, um schneller und besser helfen zu können.

 In Berlin Hohenschönhausen Zingsterstr.8 haben wir ein Sammelpunkt eingerichtet. Dort können Spenden weiterhin abgegeben werden.

 Wir werden helfen!!! 

04.März 2022

Liebe Freunde,

Der Landesverband der Gehörlosen Brandenburg verurteilt den Krieg in der Ukraine.

Der Krieg muss sofort enden und die Verbrecher müssen für das Morden unschuldiger Menschen bestraft werden.

Viele Menschen sind auf der Flucht. In Berlin sind schon 100 gehörlose Kriegsflüchtlinge angekommen.

Auch wir, vom Landesverband der Gehörlosen unterstützen die Kriegsflüchtlinge.

Mitglieder von uns haben schon 2 Nächte unterstützt. Und es geht in den nächsten Tagen weiter.

 Wir werden nicht nur Bekleidung und andere notwendige Sachen geben. Wir werden auch helfen, dass die Kinder in die Schule kommen, dass sie alle medizinische und soziale Unterstützung bekommen und ihnen helfen, wie sie Arbeit bekommen können.

 Der Landesverband wird in Kooperation mit dem ZFK e.V. www.zfk-bb.de diese Hilfen koordinieren.

 Dolmetscher können über die WIS App (download) oder www.dolmetscherzentrale.com gerufen werden.

 

Liebe Freunde,

Wenn bei Euch Kriegsflüchtlinge sind und ihr Unterstützung benötigt, meldet Euch bitte bei uns.

08.Januar 2022

17.Dezember 2021

Unser Kooperationsteam hat eine Auszeichnung bekommen. Das freut uns sehr und sieht, dass wir im Land Brandenburg auf dem richtigen Weg sind. Die Partnerschaft zwischen LV und ZFK trägt immer mehr Früchte.

30.November 2021

Download
weiterlesen ‍
PRESSEMITTEILUNG
Mitgliederversammlung des Deutschen Gehörlosen-Bundes vom 29.–30. Oktober 2021 in Kiel
DGB_Kiel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.6 KB

23.November 2021

Im Auftrag von Steffen Helbing:

 

Am 30.10.2021 habe ich mit der Landesbehindertenbeauftragten des Landes Brandenburg Janny Armbruster und der Bundestagsabgeordneten der Grünen Frau Stephanie Aeffner ein Gespräch geführt. Ich habe Ihren die momentane Situation geschildert, denen wir täglich ausgesetzt sind. 

Eines der Hauptthemen ist die politische Teilhabe für Gehörlose, die kaum möglich ist.

 

Meinen Hungerstreik setze ich aus, aber der Streik wird weiter geführt. Bis zum dem Tag, an dem der Koalitionsvertrag veröffentlicht wird.  

 

Meine Erwartung ist, dass im Koalitionsvertrag der neuen Regierung festgehalten wird, dass sich in der kommenden Legislaturperiode dieser Problematik angenommen wird. Gleichberechtigte Teilhabe für alle Menschen mit Behinderung. 

Wir alle hoffen es! 

 

Ignoriert die neue Regierung die Forderung, werde ich meinen Hungerstreik fortsetzen.

 

Ich bedanke mich bei euch ALLE, die mich besucht und gespendet haben. 

 

Danke an meine liebe Frau die mich während des Hungerstreik´s unterstützt hat und meinen Freundinnen und Freunde die mich täglich unterstützen. 

 

Kommt alle bitte zur bundesweiten Demo am 6.11.2021 um 14 Uhr zum Bundeskanzleramt nach Berlin (Nähe Hauptbahnhof).

 

„Verbunden werden die Schwachen mächtig“ Friedrich Schiller

 

29.Oktober 2021

Erklärung des Vorstandes des Landesverband der Gehörlosen Brandenburg e.V.

 

Liebe Freunde,

Im Zusammenhang mit dem Hungerstreik unseres Vorsitzenden vor dem Bundeskanzleramt möchten wir folgende Information geben.

 

Steffen Helbing macht dies aus 2 Gründen.


Grund 1:

Er hat viele Jahre in einer Partei aktiv mitgewirkt und ist aber sehr oft an Grenzen gestoßen, weil ein Gehörloser keinen Rechtsanspruch auf Verwendung von Gebärdensprache zur politischen Teilhabe hat. Öfter hat er von der Landesdolmetscherzentrale Brandenburg/Berlin kostenlos Dolmetscher bereitgestellt bekommen, aber sehr oft musste er diese Kosten aus der eigenen Tasche bezahlen.

 

Das prangert er an. Hierfür mach er den Hungerstreik.

Es gibt keine aktive Teilhabe ohne Barrierefreiheit. Barrierefreiheit bedeutet aber nicht, dass man sie sich selbst erkaufen soll.

 

Wir sind wie wir sind, weil wir anders nicht sein können!

.

Das bedeutet, dass endlich die Gesellschaft akzeptiert, dass Gehörlose nicht nur im Verwaltungsverfahren Gebärdensprachdolmetscher benötigen sondern auch bei der Mitgestaltung der Gesellschaft, bei der Mitgestaltung in der Politik.

 

Hier unterstützen wir natürlich Steffen Helbing.

 

Grund 2:

Alle anderen Forderungen stellt Steffen Helbing im Rahmen seiner Funktion als Landesvorsitzender und WFD Vorstandsmitglied.

 

Wie ist es bisher:

Bisher besteht bei der politischen Teilhabe kein Rechtsanspruch und einen Antrag auf Eingliederungshilfe beim Sozialamt zu stellen ist diskriminierend.

 

Was ist das Ziel:

Sollte für die Anerkennung eines Bedarfes von Kommunikationshilfen, bei der politischen Teilhabe erfolgen, würde endlich die Möglichkeit bestehen auch selbstständig und aktiv die Prozesse mitzugestalten.

 

Wir unterstützen Steffen Helbing!

 

Der Vorstand


14.Oktober 2021

Download
weiterlesen ‍
PRESSEMITTEILUNG vom 13.10.2021
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz
des Landes Brandenburg
20211013_PM_MSGIV_LongCovid_Reha_Land_Bb
Adobe Acrobat Dokument 38.3 KB

11.Oktober 2021

Wahltag des Landesverband der Gehörlosen Brandenburgs am 09.10.2021

1. Vorsitzender Steffen Helbing

2. Vorsitzender Uwe Schönfeld

Schatzmeister Jürgen Schuster (neugewählt)

 

Beisitzer:

Gerlinde Helbing

Christina Schönfeld

Kay Schröter

Petra Winkler

Jan Sell

Marco Lipski (neugewählt)

 

Rechnungsprüferin:

Doris Zänker

 

Kerstin Schubert (Arbeitsgruppe)


WIS Dolmetscher App und WIS Emergency - barrierefreier Notruf

👉  Jahreshauptversammlung mit Wahl
des Landesverband der Gehörlosen Brandenburg e.V.

findet am 09.10.2021 um 10.00 Uhr

im ZfK in Berlin, in der Zingster Straße 8, 13051 Berlin statt.

20.September 2021

Download
weiterlesen ‍
PRESSEMITTEILUNG vom 15.09.2021
von Staatskanzlei des Landes Brandenburg
PM Land BRB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 208.5 KB

Ehrung für Gehörlosenverband.
Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) zeichnet im Rahmen der "Woche des bürgerschaftlichen Engagement" den Landesverband der Gehörlosen mit Sitz in der ZFK Potsdam im Format "Ehrenamt des Monats" aus.

17.September 2021

neue Vorstand der Gehörlosenverband Berlin e.V.

Download
weiterlesen ‍
1. GVB-Pressemitteilung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 209.6 KB

Information des Landesverbandes der Gehörlosen Brandenburg e.V.

 

Unser langjähriger Vorsitzender, Steffen Helbing, wird aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen sein Amt als 1.Vorsitzender des Landesverbandes der Gehörlosen Brandenburg niederlegen. In den vielen Jahren seiner Amtszeit hat der Landesverband Brandenburg, unter seiner Leitung, viele Verbesserungen zum Wohle der Tauben und Hörbehinderten durchsetzen können. Der Landesverband ist ein kompetenter und anerkannter Interessenvertreter geworden, an dem Steffen Helbing maßgeblichen Anteil hatte. 

In einem persönlichen Gespräch haben wir uns dazu verständigt, dass er das Amt nicht weiterführen kann, aber uns mit seiner Kompetenz weiterhin beratend zu Seite stehen wird.

Wir respektieren seine schwere Entscheidung, aber freuen uns, dass er trotzdem weiter für uns da sein wird.

 

Der Vorstand des Landesverbandes hat in seiner letzten Videokonferenz beschlossen, dass wir Steffen Helbing als Ehrenvorsitzenden vorschlagen werden und die Mitgliederversammlung das bestätigen möchte.

 

Der Vorstand

09.06.2021

 


16.April 2021

Liebe alle, 

 

die Zahlen durch Corona steigen und steigen und mich stimmt das sehr traurig. 

 

Unter diesen Bedingungen lässt sich nicht gut planen und auch nicht verantwortungsbewusst eine Demonstration mit vielen Leuten organisieren. 

 

Die am 7.Mai 2021 geplante Demonstration für die Deutsche Gebärdensprache als Minderheitensprache muss daher leider ausfallen.

 

Ich weiß nicht, wann wir die Demonstration zu späterer Zeit durchführen können. 

 

Durch Corona lässt sich momentan nicht viel planen. 

 

Wir müssen trotzdem zusammenhalten und bleibt gesund. 

 

Liebe Grüße 

Steffen Helbing

1.Vorsitzender

Landesverband der Gehörlosen Brandenburg e.V.

 

Potsdam, den 14.04.2021

 

 

01.April 2021

Liebe Mitglieder, Liebe Gäste, 

 

wir möchten euch herzliche Grüße aus dem Landesverband der Gehörlosen Brandenburg e.V. senden. 

Der Frühling kündigt sich an, überall sind schon die blühenden Blumen zu sehen. 

 

In den letzten Tagen war es ein herrliches Wetter und wir hoffen, dass sich die Sonne über Ostern zeigt. 

 

Genießt die Ostertage und erholt euch alle gut. Passt auf euch auf. 

 

Lass es euch gut gehen zwischen bunten Ostereiern und Osterhasen. 

 

Vor allem euren Familien, Kindern und Freunden wünschen wir viel Kraft für alles, was noch

auf uns zukommt und fröhliche Osterfeiertage. 

 

Bis jetzt begleitet uns Corona noch immer, doch wir müssen stark bleiben und geben die Hoffnung nicht auf. Wir schauen gemeinsam positiv in die Zukunft und halten zusammen. 

 

Schön, dass ihr stets an unserer Seite steht, uns helft und unterstützt. Wir sind eine glückliche Gemeinschaft. 

 

Wir wünschen Euch allen von Herzen fröhliche Ostern. Bleibt gesund.

 

Herzliche Grüße von Vorstand

 

27.März 2021

Pressemitteilung

Bürgertests: Neue Internetseite bietet Übersicht zu kostenfreien Corona-Schnelltests in Brandenburg

Internetseite: https://brandenburg-testet.de

Download
weiterlesen ‍
190_21_Internetseite_Uebersicht_Teststel
Adobe Acrobat Dokument 86.1 KB

08.März 2021

Liebe Gebärdensprachgemeinschaft, 

 

Steffen (1.Vorsitzender des Landesverbandes der Gehörlosen Brandenburg e.V.) hat heute polizeilich eine Demonstration um Anerkennung Minderheitensprache der Gebärdensprache für den 7.5.2021 angemeldet. 

 

Ihr seid alle dabei, die für die Rechte um Anerkennung für die Minderheitensprache kämpfen. 

 

Wann: 07.05.2021 

Treffpunkt: Paul-Löbe-Haus 

Uhrzeit: 11:00 Uhr

04.März 2021


28.Februar 2021

Download
Weiterlesen ‍
newsletter 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 927.7 KB

26.Februar 2021

2. Zoom-Konferenz des Landesverband der Gehörlosen Brandenburg e.V.

27.Januar 2021

 

Corona-Pandemie und COVID-19 – Schlüssiges Konzept zum Schutz von Menschen mit Behinderungen gefordert

Stellungnahme der Beauftragten von Bund und Ländern für Menschen mit Behinderung

Hier klicken u. weiterlesen 🤓


 

rbb Spezial: Pressekonferenz der Landesregierung Brandenburg

 

www.ardmediathek.de


Liebe Freunde, das ist die Liste der wichtigsten Impfungen - Ablauf

Wann genau, kann man noch nicht sagen, aber der Landesverband bemüht sich nach einer guten und schnellen Lösung für alle Hörbehinderte.
Bitte immer auf die Homepage Corona - Seite mit Gebärdensprache schauen.  


🎄 🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄

Die Behinderten - Pauschbeträge werden endlich erhöht!

 

Steuerpflichtige mit einer Behinderung können in der Steuererklärung anstelle eines Einzelnachweises für ihre Aufwendungen für den täglichen behinderungsbedingten Lebensbedarf einen Behinderten-Pauschbetrag beantragen. Ab 2021 gelten höhere Pauschbeträge – die erste Erhöhung seit 1975!

GdB bis

31.12.2020

Pauschbetrag

bis 31.12.2020

GdB ab

01.01.2021

Pauschbetrag

ab 01.01.2021

 

 

20

384 €

25 + 30

310 €

30

620 €

35 + 40

430 €

40

860 €

45 + 50

570 €

50

1.140 €

55 + 60

720 €

60

1.440 €

65 + 70

890 €

70

1.780 €

75 + 80

1.060 €

80

2.120 €

85 + 90

1.230 €

90

2.460 €

95 + 100

1.420 €

100

2.840 €

Merkzeichen H und Bl, Pflegegrad 4 oder 5

3.700 €

Merkzeichen H und Bl, TBl (Taubblind), Pflegegrad 4 oder 5

7.400 €



 

Information für alle hörbehinderten Brandenburger*innen und Berliner*innen

 

Der Landesverband der Gehörlosen Brandenburg e.V. und das Zentrum für Kultur und visuelle Kommunikation für Gehörlose e.V. haben gemeinsam beschlossen, einen Dolmetsch- und Übersetzungsservice kostenfrei für Brandenburger und Berliner Hörbehinderte bereit zu stellen.

 

Kostenfrei ist er für alle notwendigen Gespräche im Rahmen der Hilfe und Unterstützung mit Behörden, medizinischen Einrichtungen, Schulen, Kitas, Banken, Versicherungen, Beratungsstellen usw.

 

Brandenburg:

 

Es gibt unterschiedliche Situationen- Beispiele:

 

1.   Sie sind beim Arzt, Schule, Kita oder der Behörde, Amt, Versicherung, Banken, Beratungsstellen und brauchen einen Dolmetscher – dann rufen Sie an

2.   Sie sind zu Hause und brauchen eine Auskunft – dann rufen Sie an

3.   Die Dolmetscher*innen und Kommunikationsassistent*innen werden auch zurückrufen,

      wenn Sie eine SMS senden

4.   Sie können auch Texte senden und diese werden dann übersetzt und vorgelesen.

 

Berlin:

 

Es gibt unterschiedliche Situationen- Beispiele:

 

1.   Sie sind beim Arzt, Behörde, Amt und brauchen einen Dolmetscher – dann rufen Sie an

2.   Sie sind zu Hause und brauchen eine Auskunft – dann rufen Sie an

3.   Die Dolmetscher*innen und Kommunikationsassistent*innen werden auch zurückrufen,

      wenn Sie eine SMS senden

4.   Sie können auch Texte senden und diese werden dann übersetzt und vorgelesen. 

 

 Das ist ein Service für Brandenburger und Berliner Bürger*innen.

Liebe hörbehinderte Brandenburger, unser 1.Vorsitzende Steffen Helbing hat eine Ankündigung für Euch: ( Hilfe bekommt ihr auf www.zfk-bb.de und www.gl-brandenburg.de )

 

🖨  Fax-Nummer: 0331-8871319

 

Service für Brandenburger und Berliner Bürger*innen. ( Videodolmetschen )


Angebote für gehörlose und hörende Erwachsene

Gehörlose und hörende Erwachsene erkunden gemeinsam

die Ausstellungen und tauschen sich aus. Die Tandemführungen

werden in Gebärden- und Lautsprache durchgeführt

 

    Fax: ✍︎ +49 30 266-42 2202

E-Mail: ✍︎ s.otto@smb.spk-berlin.de

   Web: ☞ www.smb.museum

 


Kommunikations-Karte für gehörlose Autofahrer

bei Polizeikontrollen stets im Auto hinter der Sonnenblende mitführen.

 

 

Um den kurzen Inhalt zu lesen und ausdrucken, finden Sie den Link  hier

 

www.bussgeld-info.de/gehoerlos-autofahren ☜ weiterlesen

 


Neue Services der Deutschen Bahn für Gehörlose und andere Menschen mit Hörbehinderungen

In dieser Videoreihe in Gebärdensprache haben wir eine Reihe der wichtigsten Fragen rund um die Reise in einer Reihe von Gebärdensprachvideos zusammengestellt. Neben allgemeinen Themen, z. B. zu den Fahrgastrechten, werden die Services bei der Planung und Information sowie die Möglichkeiten des Fahrkartenkaufs ausführlich erläutert. Hierbei hat der Deutsche Gehörlosenbund maßgeblich mitgewirkt. Wir hoffen, dass wir damit das Reisen mit der Bahn für Sie und andere gehörlose Menschen erleichtern können. Über weitere Anregungen von Ihnen freuen wir uns. www.bahn.de/msz-chat


Statistik-Gehörlose Menschen im Land Brandenburg u.Ausweismerkzeichen „GL“
Statistik-Gehörlose Menschen im Land Brandenburg u.Ausweismerkzeichen „GL“
Download
☞ Hier klicken weiterlesen
LBbg-Statistik GL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 55.8 KB

Am Sonntag, den 21. Januar 2018 wird um 21:45 Uhr "Anne Will" Live in Gebärdensprache übersetzt.

Man kann diese Sendung unter diesem Link im Internet anschauen unten klicken

oder am TV (wenn HbbTV vorhanden ist) 


Zukünftig wird „Die Sendung mit der Maus“ auch auf Gebärdensprache ausgestrahlt.

Montags um 12:25 wird sie im Kinderkanal von ARD und ZDF erscheinen.